Produktbereich Bodenbeläge

Teppich

Vorbei sind die Zeiten des beigen oder grauen Spannteppichs! Heute halten frische Farben, kombiniert mit modernen Designs, hergestellt mit innovativen Techniken und unter Einsatz einer breiten Auswahl an Materialien wiederum vermehrt Einzug in unsere Wohnräume. Teppichböden fühlen sich warm an und das kuschelige Gefühl unter unseren Fusssohlen ist nur schwer zu überbieten. Ein Teppich schluckt zudem Umgebungsgeräusche und trägt zu einer verbesserten Raumakustik bei. Die Elastizität eines Teppichbodens schont ausserdem unsere Gelenke bei jedem Tritt. Ein Teppich eignet sich auch als Ergänzung zu einem bereits bestehenden Bodenbelag wie beispielsweise Parkett oder Stein und erlaubt es, individuelle und ästhetisch ansprechende Akzente zu setzen.

Parkett

Holz spielt seit Jahrhunderten eine bedeutende Rolle als Bauwerkstoff und Holzfussböden sind in Europa bereits seit dem Mittelalter bekannt. Im Verlauf des 16. Jahrhunderts wurde jedoch damit begonnen, unterschiedliche Dielen zu verlegen, das Holz durch Beizen zu färben und dekorative Elemente einzubauen – und daraus entstand ein repräsentativer Holzbodenbelag, welcher im Frankreich des 17. und 18. Jahrhunderts den Höhepunkt seiner künstlerischen und ästhetischen Blüte erreichte. Seither haben sich sowohl die Auswahl der Hölzer als auch die unterschiedlichen Bearbeitungstechniken stark verändert und der Parkettboden hat seinen Weg aus den Palästen in die Wohnungen gefunden. Geblieben ist das Naturprodukt Holz als ökologisch nachhaltiger Werkstoff, dessen Dauerhaftigkeit und Schönheit auch heute noch Jahrzehnte überdauert.  

Tarkett_KEY_VISUAL_ZOOM-1.jpg

Designbeläge

Die Vielfalt an Farben und Strukturen scheint bei Designbodenbelägen schier unendlich zu sein. Verschiedene Holz- und Steindesigns überzeugen nicht nur optisch, sondern kommen mit einer Synchronprägung auch der Haptik des Originalbelags so nahe, dass kaum mehr ein Unterschied festzustellen ist. Ein Designbelag fühlt sich fusswarm an, ist strapazierfähig und pflegeleicht. Eine PU-beschichtete Oberfläche sorgt dafür, dass keine speziellen Reinigungstechniken angewandt werden müssen. Dem Einsatz von Designbelägen im Innenbereich sind kaum Grenzen gesetzt.

Laminate

Noch immer ist Laminat ein sehr beliebter Bodenbelag und stellt eine preisgünstige Alternative zu Parkett dar. Laminat ist strapazierfähig, abrieb- und schlagresistent sowie hitze- und lichtbeständig. Aber Vorsicht – günstiges Laminat vom Baumarkt ist meist vergleichsweise dünn, hat ein einfaches Dekor und ist gegenüber Feuchtigkeit und Abrieb deutlich empfindlicher. Es empfiehlt sich also auch beim Laminat, nicht alleine auf den Preis zu schauen und den Fachmann zu Rate zu ziehen.

Kunststoffböden

Wer eine schier unendliche Auswahl an Farben, Designs, Dekorelementen und Mustern sucht, wird von PVC-Bodenbelägen und ihren beinahe grenzenlosen Einsatzmöglichkeiten keinesfalls enttäuscht. Ob widerstandsfähige Hartbeläge oder geschmeidige und geschäumte Weich-Kunststoffe – wenn schnelle Einbringung und preisgünstige Anschaffungs- und Unterhaltskosten gefragt sind, kommen diese pflegeleichten Produkte zum Einsatz. Farbechtheit und Hygiene sind weitere Eigenschaften, welche für die Beliebtheit von Bodenbelägen aus Kunststoff verantwortlich sind.

Linoleum

Man mag es nicht auf den ersten Blick feststellen – aber ein Boden aus Linoleum ist ein nachhaltiger und natürlicher Belag. Linoleum, ursprünglich aus dem lateinischen „oleum lini“, besteht aus Leinöl, Holz- oder Korkmehl, natürlichen Harzen und Pigmenten sowie Jute.  Als Naturprodukt bringt er eine Vielzahl an Vorteilen mit sich. Er ist von Natur aus antistatisch, antibakteriell und somit hygienisch und pflegeleicht. Zudem vermittelt er ein angenehm weiches Trittgefühl und fühlt sich fusswarm an. Auch bietet ein Linoleumboden heute eine Vielzahl an modernen Farben und Designs, welche sich mit jedem Wohnstil kombinieren lassen.

Wicanders_Originals-Accent.jpg

Korkboden

Ein Bodenbelag mit Kork als Basismaterial erfüllt viele Ansprüche an ein modernes und zeitgemässes Wohnen. Aus einer ökologischen Perspektive stellt Kork eine ideale Wahl dar – die Rinde der Korkeiche erneuert sich alle 9 Jahre vollständig und der Baum selber kann bis zu 200 Jahre alt werden. Zudem stammt der grösste Teil der weltweiten Korkproduktion aus Portugal, was den transportbedingten CO2-Fussabdruck relativiert.

Ein Bodenbelag aus Kork speichert die Umgebungswärme, ist antistatisch und pflegeleicht. Seine Elastizität und die damit verbundene Dämpfung des Trittschalls machen ihn zusammen mit seiner Feuchtebeständigkeit zu einer universell einsetzbaren Alternative.

Schmutzschleusen 

Schmutzschleusen, auch Sauberlaufzonen genannt, leisten einen wichtigen Beitrag zu Instandhaltung und Werterhalt von Räumlichkeiten. Schmutz und Feuchtigkeit werden bereits im Eingangsbereich aufgenommen und gelangen somit gar nicht erst in den Raum. Zudem reduzieren Schmutzschleusen auch das Unfallrisiko, indem sie die Sturzgefahr erheblich vermindern. Eine vollständige 3-Zonen-Schmutschleuse wird im Innen- und Aussenbereich verlegt und kann so die ideale Aufnahme von Schmutz gewährleisten.

aussenparkett-bank.jpg

Outdoor

Auch der Aussenbereich lässt sich durch unterschiedliche Bodenbeläge frisch gestalten und damit auch aufwerten. Mit einem Aussenparkett oder einem witterungsbeständigen Rasenteppich in modernen und innovativen Farben lässt sich das Wohnzimmer im Sommer in den Garten, auf die Veranda oder auf den Balkon verlegen. Eine fachmännisch montierte Aussenparkett-Terrasse verleiht dem Sommer-Lieblingsplatz einen Hauch von Luxus und ein Rasenteppich begeistert durch seine immerwährende Frische jeden Tag aufs Neue. Alle Outdoor-Bodenlösungen zeichnen sich dadurch aus, dass sie wintersicher sind und eine lange Lebensdauer aufweisen.